Unsere SchulenSchötzOhmstalAktivitätenLinksSitemap
Einleitung
 
Leitbild
 
Schulleitung
 
Schulpflege
 
Eltern
 
Ferienpläne
 
Urlaubsregelung
 
IF integr.Förder
 
Begabtenförder
 
Deutsch-Förder
 
Schulsozialarbeit
 
Betreuung
 
Schul. Dienste
 
Schulzahnpflege
 
Bibliothek
 
 


Grundlagen:

Gesetz über die VSB §21

Die Erziehungsberechtigten sind berechtigt, für ihre Kinder Urlaub vom Unterricht und von Schulveranstaltungen zu beantragen.


Verordnungen zum Gesetz (§ 10, 11, 18)           

Volksschulbildungsverordnung


§10 Dispensationen vom Unterricht

     1. Lernende können auf begründetes Gesuch der Erziehungsberechtigten
          hin vom Unterricht ganz oder teilweise dispensiert werden.

      2. Für Dispensationen vom Unterricht ist bis zu drei Tagen die
          Klassenlehrperson, bis zu zwei Wochen die Schulleitung und für längere
          Dispensationen sowie für generelle Dispensationen von einzelnen
          Fächern die Schulpflege zuständig. Die Schulpflege erlässt Richtlinien.


    
Handhabung:

Gesuche für voraussehbare Schulversäumnisse sind an folgende Stellen zu richten:

bis 1 ½  Tag:         Klassenlehrperson
                                (telefonisch oder schriftlich)
2 – 3 Tage:            Klassenlehrperson
                                (schriftliches Gesuch mindestens zwei Wochen im Voraus)
bis 2 Wochen:       Schulleitung 
                                (schriftliches Gesuch mindestens zwei Wochen im Voraus)
über 2 Wochen:     Schulpflege 
                                (schriftliches Gesuch mindestens vier Wochen im Voraus)

Falls die Gesuche nicht rechtzeitig bei den entsprechenden Stellen eintreffen, muss damit gerechnet werden, dass der Urlaub nicht gewährt wird.
Ferienverlängernde Urlaube werden nicht gewährt.

Verpasster Lernstoff
Die Erziehungsberechtigten und die Lernenden sind selbständig dafür verantwortlich, dass der verpasste Lernstoff in geeigneter Weise vor- bzw. nachgeholt wird.

                

 
Top